Suchfunktion

Kooperative Fallbesprechungsgruppe:
Umgang mit Konflikten in der Schule

Ausbildungsbegleitende Zusatzveranstaltung
für Anwärterinnen und Anwärter der Abteilung Sonderpädagogik
und Referendarinnen und Referendare der Abteilung Gymnasium

Dieser Kurs gibt Anwärterinnen und Anwärtern sowie Referendarinnen und Referendaren die Möglichkeit, ihr Repertoire im Umgang mit Konflikten zu erweitern und angemessene Lösungen für schwierige Situationen zu erarbeiten.

Die Fallbesprechung ist ein strukturiertes Verfahren für Kleingruppen, anhand dessen Fragestellungen und Probleme aus dem beruflichen Kontext bearbeitet werden. Durch gemeinsame Reflexion wird die individuelle Wahrnehmung und Perspektive einer Person durch die Sichtweisen anderer ergänzt und so der Synergieeffekt der Gruppe genutzt. Schwerpunkt der Veranstaltung ist hierbei die gemeinsame Arbeit an konkreten Fällen aus dem Schulalltag der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Der Kurs wird von einem Team aus jeweils einem Dozenten/einer Dozentin der Abteilung Sonderpädagogik und einem Dozenten/einer Dozentin der Abteilung Gymnasium geleitet und steht Teilnehmern aus beiden Abteilungen offen. Die gemischte Zusammensetzung des Kurses auf beiden Ebenen ermöglicht so einen multiperspektivischen Blick auf konkrete Situationen, Themen und Fragegestellungen. Hierdurch werden die Kooperation im Umgang mit Heterogenität geübt, Handlungskompetenzen erweitert, sowie die Entwicklung der eigenen Lehrerpersönlichkeit gefördert. Der frühzeitige Austausch von angehenden Gymnasiallehrerinnen und –lehrern mit angehenden Sonderpädagoginnen und –pädagogen bereitet zudem den Boden für die spätere Arbeit in inklusiven Settings und multiprofessionellen Teams.

Insgesamt 8 Sitzungen verteilen sich über etwa 14 Monate, beginnend im Mai des ersten Ausbildungshalbjahres bis zum Ende des folgenden Schuljahres. Sie finden im Abstand von 4-8 Wochen immer zur gleichen Zeit statt. Die ersten Termine stehen fest, die weiteren Termine werden gemeinsam mit der Gruppe festgelegt.

Voraussetzung für den Erhalt der Teilnahmebescheinigung ist die regelmäßige Teilnahme.

Die angebotenen Fallbesprechungsgruppen werden über das Sekretariat per Email angekündigt. Im Falle Ihres Interesses oder bei Informationsbedarf wenden Sie sich bitte an Frau Dr. Magnussen.

Fußleiste